Ein Licht in all dem Elend

Er stand für das ganze Elend der Hunde aus der Halle in Cotoroaia, wurde von dem Schweizer Verein Metanoia in Galati aufgenommen und gesund gepflegt. Weil er wie ein Mioritic aussieht, haben wir von Vagabonzi Miriam Cordt die Bilder geschickt und angefragt, ob er in ihr Herdenschutzhundzentrum „DOG-InForm aufgenommen werden könnte. Dort war ja auch schon unser Moyo – einer der beiden Opis von der Straße aus dem vergangenen Jahr.

Seit gestern ist er in Deutschland und es ist fast ein Wunder, dass das derselbe Hund ist. Vielen, vielen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben.

Tommy heißt jetzt Yussi, was so viel bedeutet wie „Gott ist barmherzig“. Einen passenderen Namen kann es für ihn nicht geben.

Tommy nach seiner Ankunft

 

Das war Tommy, als er vor einigen Wochen von Metanoia aus der Hundehalle in Cotoroaia geholt wurde