Frohe Weihnachten und Danke an alle UnterstützerInnen

2018 war für den Verein kein leichtes Jahr und es hat große Veränderungen gegeben. Zeitweise sah es so aus, als ob die Arbeit nicht fortgeführt werden kann und der Verein sich auflöst.

Es ist viel Arbeit, die sich auf sehr wenige Schultern verteilt. Es sind große Belastungen und viele Aufgaben, die sich bis weit in das (kaum noch vorhandene) Privatleben erstrecken und neben der Berufstätigkeit gemeistert werden müssen.

Wenn ich überlegt habe, dass das Leben einfacher wäre ohne all den Tierschutz, die schweren Schiksale, die Not der Tiere mit der Bitte, doch zu helfen, die Nächte, in denen Hunde geholt werden müssen, die Vorkontrollen und Telefonate am Wochenende, die Bilder von verzweifelten, leidenden Tieren und die Frage, ob es nicht doch noch irgendeine Lösung für dieses Tier gibt, die Futtertransporte und die Organisation so eines Vereins  – dann ist die Versuchung groß zu sagen, dass jetzt mal jemand anderes das alles machen kann.

Aber wenn es in einer Waagschale läge, die Belastungen einerseits und die unendliche Not andererseits, der Wunsch nach etwas mehr Ruhe aufgewogen werden müßte gegen all die Leben, denen wir helfen konnten, dann bleibt nur  – weitermachen.

Ich bedanke mich deshalb ganz herzlich für die Unterstützung der Pflegestellen, FahrerInnen, SpenderInnen, TierschutzkollegInnen im In- und Ausland, HelferInnen und Sympathisanten – ohne euch ginge nichts.

Frohe Weihnachten!!!!

Kirsten Heinzel