Clyde und Nila – zwei Notfälle in Rumänien

Update: Clyde hat ein Zuhause gefunden!!

Diese beiden Hunde befinden sich in Rumänien bei einer Tierschützerin. Beide wurde vor einiger Zeit in schlimmem Zustand gefunden. Beide haben leichte, gesundheitliche Einschränkungen und damit keine Chance auf ein Zuhause in Rumänien. Beide sind vom Wesen her ganz bezaubernd und reisefertig. Beide sind sind auf Reisekrankheiten getestet und natürlich geimpft.

Der Huskymix Clyde ist ca. 3 J. alt und wiegt ca. 20 kg. Er ist sehr, sehr nett und freundlich mit Menschen und anderen Hunden. Clyde war sehr dünn, als er gefunden wurde. Er hat Probleme mit der Bauchspeicheldrüse und kann nicht alle Nährstoffe aufnehmen. Er benötigt Spezialfutter und Vitamin 12 Zugaben. Clyde ist noch nicht kastriert, das kann auf Wunsch aber noch gemacht werden.

Nila ist ca. 10 Jahre alt und wiegt ca. 13 kg. Wie Clyde ist sie sehr freundlich mit Menschen und anderen Hunden. Allerdings mag sie keine Katzen und keine sehr kleinen Hunde. Nila hat Diabetes, muss benötigt deshalb Insulin und ein spezielles Futter. Nila ist kastriert.

Vielleicht gibt es bei uns in Deutschland jemand, der mit diesen kleineren Einschränkungen zurecht kommt und einem der Beiden ein schönes Zuhause geben möchte?

Kontakt Vagabonzi e.V. 0174 9478670

Antwortmail Campinaprotest

Die Veterinärbehörde aus Campina verschickt gerade Antwortmails an diejenigen, die an der Protestmailaktion teilgenommen haben. In den Schreiben steht, dass die Tötung in Campina am 16.06.2020 für immer geschlossen wurde. Vielen Dank an alle, die mitprotestiert haben. Jetzt hoffen wir mal, dass dem ehemaligen Betreiber nicht noch was Neues einfällt.

Matti freut sich auf ihr Zuhause

Einfach nur, weil dieses Bild so schön ist und es keine Worte braucht – unsere kleine Matti hat Interessenten, Mittwoch ist Vorkontrolle und dann zieht sie hoffentlich die kommenden Tage in ihr neues Zuhause. Das Leben kann losgehen, nach den 2 Jahren an der Kette!

5 Hunde und 3 Katzen gut angekommen

One, 5 J., 30 cm

Piticu, 6 J., zierlich

Pisi, 2 J., 25 cm

Gita, 10 J., 55 cm

Gestern sind unsere Tiere aus dem Raum Bukarest angekommen. Sie schlafen sich noch aus, aber erste Bilder gibt es schon mal.

Bei Interesse rufen Sie gerne schon mal an: 0174 9478670. Mit ausführlicheren Beschreibungen warten wir, bis wir sie ein wenig kennengelernt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tessa und Mura, 5 M., 35 cm

Sarah, 2 J. 55 cm

 

Zuhause für gelähmten Dackel in Rumänien gefunden

Wir wurden vor wenigen Tagen um Hilfe gebeten. Seine Familie hat ihn in Rumänien abgegeben, weil er Dackellähme hat und nicht mehr laufen kann. Er hat zudem Probleme beim Absetzen von Kot und Urin. Sie wollten ihn nicht mehr. Ich habe ihm ehrlich gesagt keine großen Chancen eingeräumt. Es ist fast ein Wunder – aber es hat sich eine Krankenschwester aus dem Saarland gefunden, die ihn aufnimmt und sich auf ihn freut. Er wird ebenerdig wohnen mit Garten und Hundegesellschaft. Und es gibt sogar eine Spenderin für einen Rolli. Ich bedanke mich von Herzen und empfinde großen Respekt vor Menschen, die so etwas auf sich nehmen.

Danke!

Gefunden…….

Es reisst nicht ab und die rumänischen Tierschützer sind verzweifelt. Überall finden Sie Hunde- und Katzenwelpen oder die Besitzer wollen die Tiere nicht mehr und geben sie ab. Die Tiere werden resiefertig gemacht.

Wir freuen uns auf….

Am kommenden Wochenende werden wir wieder Zuwachs bekommen. Zwei Katzenfreunde aus Rumänien, für die wir dann ein gemeinsames Zuhause suchen werden.

Update Tötung Campina – die letzten Hunde aus der Tötung

Eigentlich war für heute eine gemeinsame Demo vor der Tötung Campina geplant. Allerdings sind Demos wegen Corona verboten, so dass wir nicht gefahren sind.
Dennoch sind heute einige rumänische und ein deutscher Tierschützer nach Campina gefahren und haben die 3 Hunde aus der Tötung geholt, die sich dort befanden.

Ein anschließendes Gespräch mit dem Veterinäramt ergab:
Die Tötung ist und bleibt für immer geschlossen.
Der Hundefang in den vergangenen Wochen durch Herrn Chirobocea, über den wir hier berichtet haben, war illegal.
Das Veterinäramt wird die Hundetötung überprüfen, ob die Schließung eingehalten wird.
Das Veterinäramt gibt an, dass die 33 Hunde, die sich dort noch kürzlich befanden, von Tierschützern übernommen wurden. Bis auf die 3 Hunde, die wir heute mitgenommen haben. Wir hoffen sehr, dass das stimmt. Die Tötung ist jetzt leer.

Für die Zukunft müssen wir sicherstellen, dass Herr Chirobocea nicht versteckt wieder mit dem Hundefang beginnt und sofort tätig werden, wenn das festgestellt wird. Und das werden wir tun. Und auch unsere Anzeige bei der Staatsanwaltschaft läuft weiter.