Wie geht es weiter in der Tötung von Campina?

Wir haben erfahren, dass der Betreiber seit wenigen Tagen wieder Hunde fängt. Gleichzeitig haben wir ein Antwortschreiben auf unsere Anzeige von der Veterinärbehörde bekommen, in welchem steht, dass der Betreiber eine Geldstrafe erhalten hat. Die Genehmigung haben sie ihm dieses Mal nicht entzogen und er scheint einen neuen Tierarzt gefunden

zu haben, der mit ihm zusammenarbeitet. Wir haben gestern eine Rechsanwältin eingeschaltet und die ersten Schreiben an Bürgermeister, Veterinärbehörden, Polizei und Staatsanwalt sind von der Anwältin verschickt worden. Wir (5 deutsche

Tierschutzvereine) machen weiter!
(Der Welpe auf dem Foto ist in Sicherheit. Das Bild zeigt den Abtransport aus der Tötung).

Unsere Campinahunde

Ich hatte schon berichtet, das am vergangenen Wochenende die ersten beiden Hunde aus der ersten Rettungsaktion hier bei uns angekommen sind.

Kale

Es sind so tolle Hunde – klug, zurückhaltend, zugewandt und so glücklich über Zuwendung. Auf den Fotos aus der Pension und der Tötung sahen sie unscheinbar aus und nun seht mal – es sind nicht nur große Seelen, sondern auch richtige Schönheiten gekommen: Pongo und Kale aus der Tötung in Campina.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pongo

SONY DSC

 

 

 

 

 

 

 

SONY DSC

Ein Kastrationsmobil für Rumänien

Zusammen mit weiteren deutschen Vereinen und unter der Federführung von strassenhunde-rumaenien-in-not e.V. kaufen wir gemeinsam ein Kastrationsmobil. Das Fahrzeug wird umgerüstet und in Rumänien eingesetzt.

Die ersten Campinahunde sind angekommen

Zwei Hunde aus Campina und ein hund aus Rovinari sind am Wochenende angekommen und alle 3 sind sehr nett. Pongo und Kale suchen jetzt ein Zuhause, Bruno hat vermutlich schon eins gefunden.

Pongo aus Campina

Kale aus Campina

Bruno aus Rovinari

Wir freuen uns auf…..

Kommende Woche werden zwei Hunde aus der Tötung Campina kommen und einer aus dem Tierheim in Rovinari. Willkommen!

Rüde, 9 M., Rovinari

Rüde, 4 J., Tötung Campina

Rüde, 4 J., Tötung Campina

Neues über Campina

 Danke!! an unsere UnterstützerInnen.
Es scheinen zahlreiche Protestmails anzukommen zu sein und auch immer noch verschickt zu werden. Da die Mails manchmal durchgehen und manchmal nicht, wurden anscheinend Filter eingebaut oder die Server sind t.w. überlastet. Das ist gut😃
Durch die Spenden, die wir von Vagabonzi e.V. erhalten haben, konnten wir die Kosten für Chipen, Impfen und Kastrieren decken und es wird vermutlich auch noch für die anderen Tierarztkosten reichen, deren Höhe wir noch nicht kennen. Wir haben die 40 Campinahunde der zweiten Retttungsaktion auf die beteilgten Vereine aufgeteilt und 6 sind „unsere Hunde“.
Und ich wurde mehrfach gefragt, wie es dem kleinen schwarzen Hund geht, der das Symbol für die verachtende Behandlung der Hunde in Campina ist. Es geht ihm besser, wie die Bilder zeigen. Er läuft zusammen mit einem zweiten Welpen, der auch Hautprobleme hat. Demnächt werden wir aktuelle Bilder bekommen und berichten.

Zuhause gefunden

Pepe bleibt auf seiner Pflegestelle – für immer.
Er hat sich ins Herz geschlichen und darf bleiben. Eine weitere Umstellung bleibt ihm erspart und das ist in seinem Alter auch gut so. Ein schönes Leben, kleiner Pepe!

Teilerfolg – die Tötung in Campina ist derzeit leer

Uns wurde berichtet, dass der für die Tötung zuständige Tierarzt seine Zusammenarbeit mit dem Betreiber gekündigt hat. Die Tötung mußte deshalb schließen, da sie ohne Tierarzt nicht geöffnet haben darf. Es werden derzeit also keine neuen Hunde gefangen.
Die Emailaktion läuft weiter. Bitte bewerbt die Aktion weiter. Hier brauchen wir langen Atem, wenn wir erfolgreich sein wollen. Danke an alle, die uns begleiten und unterstützen.

Protestmailaktion gegen die Tierquälerei in der Tötung von Campina – bitte Protestmail verschicken und teilen, teilen, teilen:

Die Tötung von Campina in Rumänien ist bekannt für Tierquälerei und andere Gesetzesverstöße. Gegen den Betreiber liegen mehrere Anzeigen vor, die aber bis jetzt nicht verfolgt wurden. Zweimal haben mehrere deutsche und rumänsiche Vereine die völlig traumatisierten Tiere kürzlich übernommen. Ein weiteres Mal wird das nicht möglich sein. Der Betreiber mußte die Tötung zwischenzeitlich auf kurzfristig schließen, durfte aber schon kurz darauf mit Genehmigung der ihm gut bekannten Veterinärbehörden wieder öffnen.

Als EU-Bürger protestieren wir mit dieser Protestmailaktion gegen die Tierquälerei in der privaten Tötung von Campina und dagegen, dass ein wegen Tierquälerei bekannter Mann die Genehmigung zum Betreiben einer Tötung bekommt. Bitte unterstützt diese Aktion, verschickt die Protesmail und teilt sie möglichst breit.

Die folgenden Mailadressen bitte in das Adressfeld kopieren. Den rumänischen Text in die Mail kopieren, unterschreiben und abschicken. Der deutsche Text dient als Information und soll nicht verschickt werden.

 

 

 

Mailadressen – bitte in die Adresszeile kopieren:

primar@primariacampina.ro
office-prahova@ansvsa.ro
ijpprahova@gmail.com
banesti@ph.e-adm.ro
primaria@primaria@-mizil.ro
primaria_scorteni@yahoo.com
primaria@primaria@mizil.ro
primar@primariafilipestiidetarg.ro

Rumänischer Text – bitte in die Mail kopieren, unterschreiben und abschicken:

Stimate Domnule Primar ial orașului Campina, ing. Tiseanu Horia Laurentiu ,

Stimati domni si doamne din DSV si ANSVSA,

Stimati Domni primari ai localitatilor Branesti Prahova, Scorteni, Mizil si Filipesti de Targ,

protestam.impotriva lagărului morții apartinand domnului Chirobocea Alexandru din Campina si depuneti diligente pentru a ridica:autorizatia si a inchide activitatea  acestui asa-zis adapost.

Domnul Chirobocea este cunoscut ca un criminal de animale, activitatea lui a fost suspendata o perioada de autoritatile din Campina, intrucat au existat probe evidente impotriva sa. Ulterior a fost, fara nicio baza legală si fara sa se fi produs vreo schimbare, autorizat din nou.

Dl Chirobocea ( persoanele trimise de el pe teren pentru capturare) utilizeaza fara autorizatie substante stupefiante pentru tranchilizarea cainilor, elimina in conditii nelegale cadavrele cainilor omorati, elibereaza din adapost cainii nevaccunati si nesterilizati.

Inainte de toate, trebuie subliniat ca animalele aflate in adapostul sau sunt intr-o stare de nedescris.

Am urmarit si urmarim toate incalcarile legii, ca si avizarile ilegale acordate pentru functionarea acestui adapost.

Am sesizat autoritatile competente in legatura cu aceste ilegalitati ( Politie si Parchet), adresam protestul nostru si Primariei orasului Campina pentru a nu mai tolera pe raza sa activitatea acestui criminal, facem apel din nou si la autoritatile veterinare DSV si ANSVSA, pentru a inchide activitatea acestui.lagar al mortii.

Sesizam, de asemenea, Primariile Bănești Prahova, Scorțeni, Mizil si Filipești de Targ, sa rezilieze contractele cu Chirobocea Alexandru, intrucat cainii din aceste teritorii, prinsi de Chirobocea Alexandru au parte de un tratament profund abuziv, iar fondurile publice sunt folosite ilegal.

Vom reveni mereu in fata acestui adapost, romani si germani si vom.protesta permanent pana se va intra in legalitate si cei vinovati vor raspunde in fata legii.

Inchideti acest lagar al mortii !

Cu respect,

Name

 

Deutscher Text – nur zur Info:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Ing. Tiseanu Horia Laurentiu des Ortes Campina ,

Sehr geehrte Damen und Herren vom DSV und der ANSVSA,

Sehr geehrte Damen und Herren der zuständigen Polizeidienststelle,

Sehr geehrte Bürgermeister der Gemeinden Banesti Prahova, Scorteni , Mizil und Filipesti de Targ,

wir protestieren gegen die private Tötung des Herrn Chirobocea in Campina und fordern sie auf, die Tötung endgültig zu schließen und Herrn Chirobocea die Genehmigung zum Betreiben der Tötung zu entziehen. Schließen sie diesen Schandfleck endgültig und für immer und verfolgen Sie endlich die Gesetzesverstöße des Herrn Chirobocea!

Herr Chirobocea ist als Tierquäler bekannt. Ihm wurde deshalb 20128 die Leitung des städtischen Tierheims von Campina entzogen und es liegen mehrere Anzeigen gegen ihn vor. Herr Chirobocea setzt ohne Genehmigung Betäubungsmittel ein, beseitig illegal tote Hunde, gibt ungeimpfte und unkastrierte Tiere ab. Vor allem aber sind die Hunde aus der Tötung von Herrn Chirobocea in einem erschreckenden Zustand. Diese Gesetzesverstöße und die vorliegenden Anzeigen werden bislang nicht verfolgt.

Wir fordern die Polizei auf, gegen Gesetzesverstöße vorzugehen, den Bürgermeister der Gemeinde Campina, keine Tierquälerei in seiner Gemeinde zu dulden, die Veterinärbehörden DSV und ANSVSA Herrn Chirobocea die Genehmigung zum Betreiben des Shelters bzw. der Tötung zu entziehen. Und wir fordern die Bürgermeister der Gemeinden Banesti Prahova, Scorteni, Mizil und Filipesti de Targ auf, die Verträge mit Herrn Chirobocea zu kündigen und nicht zuzulassen, dass Hunde aus Ihren Gemeinden in dieser grausamen Tötung misshandelt werden.

Wir werden wieder und wieder vor dieser Tötung stehen, Rumänen und Deutsche gemeinsam und immer wieder fordern: Schließen sie diese Tötung, keine Tiere in den Händen dieses Tierquälers.