In eigener Sache

Vielleicht haben sich schon einige gewundert, dass es stiller geworden ist auf unserer Vagabonzi-Seite. Leider müssen wir aus gesundheitlichen Gründen in der kommden Zeit kürzer treten. Wir werden weiter Tierschutzprojekte in Rumänien unterstützen, uns aber bei der Aufnahme und Vermittlung von Tieren zunächst zurückhalten. Es tut uns sehr leid – aber es geht nicht anders. Wir werden hier dennoch weiter von unserer Arbeit berichten.

9 Leben aus Mogosoaia

Vagabonzi e.V. wurde gebeten, einige Hunde aus einem besonders schrecklichen Shelter zu übernehmen. Eigentlich müssen wir eine Zeitlang kürzer treten, aber da die Hunde ja noch Wochen brauchen, ehe sie reisefertig sind, sind 9 Hunde nach Vidra gezogen. 2 von ihnen sind zutraulich, die anderen nach der groben Behandlung wie immer erstmal verschreckt. Aber sie sind in Sicherheit, bekommen zu fressen, der Tierarzt hat sie gecheckt und sie raus aus dieser Hölle.

Unterstützung für die dringend benötigte Solaranlage in Catalinas Tierheim

Catalina hat in ihrem abseits gelegenen Tierheim keinen Strom, was die die Fütterung und Reinigung gerade in der dunklein Jahreszeit sehr schwierig macht. Vagabonzi e.V. hat Catalina mit einem nennenswerten Beitrag bei Ihrer Spendensammlung unterstützt. Otto auf dem Foto ist schon in Deutschland vermittelt und nur ein Beispiel für die Hunde in Catalinas Tierheim.

3 Oldies aus dem Elend – der glückliche Kasper zieht um, doch Gita und Neron warten noch immer

Die gut Nachtricht zuerst – Kasper (8-10 J.), der völlig abgemagert aus dem schrecklichen Shelter in Buftea RO übernommen wurde, hat trotz eines großen Tumors ein richtig schönes Zuhause gefunden und zieht in der kommenden Woche um.
Die nicht so schöne Nachricht: Gita (11 J., 60 cm), die seit 7 Monaten auf ein Zuhause wartet, hat angefangen

Kasper hat trotz seines Tumors am Hals ein tolles Zuhause gefunden

viel zu trinken, so dass wir das abklären lassen. Seit 7 Monaten wartet unsere Omi auf ein Zuhause und jetzt dieses Problem.

Und unser lieber Neron (65 cm, 10 J.), der im Dezember stark abgemagert und völlig resigniert und traurig aus dem Shelter Rovinari kommen durfte, wartet auch noch. Er ist so menschenbezogen, sucht so sehr nach Zuwendung und Nähe, fährt gut Auto, ist stubenrein und läuft perfekt an der Leine. Und er liebt Männer. Neron wäre so glücklich, endlich seinen Menschen zu finden.

Omi Gita (grau) wartet seit 7 Monaten auf ein Zuhause

Und für unseren menschenbezogenen Neron gäbe es nichts schöneres, als seinen Menschen durch das Leben begleiten zu dürfen

Kastrationsaktion für Katzen am 6.2.2021

Gestern fand unsere Katzenkastrationsaktion im Raum Bukarest statt. Die Gratiskastrationsplätze waren schnell vergeben und der Bedarf ist viel größer. Viele Menschen, die nicht genug Geld haben, denken um und würden ihre Tiere mittlerweile gerne kastrieren lassen. Gerade für Katzen finden aber nur wenige Aktionen statt.

Update: Hilfe für das Tierheim Buftea

Wir versuchen immer noch, einen Gesprächstermin mit dem Bürgermeister zu organisieren. Bislang scheitert das an der Überlastung der rumänsichen Tierschützer.
Aber dieses Wochenende kommen die ersten unserer Buftea-Hunde in Deutschland an und starten dann hoffentlich in ein schönes Leben. Wir stellen die Hunde und eine Katze, die heute mitfährt, in den folgenden Tagen hier vor.

Update: Hilfe für das Tierheim Rovinari

Mittlerweile wurden durch den Tierarzt des Vereins Brunopet e.V. alle Hunde in Rovinari geimpft, damit sie reisefertig sind, wenn jemand einen Platz für sie hat. Vielen, vielen Dank an Brunopet e.V.
Und diese beiden hier wurden im Tierheim krank abgegeben. Es gibt dort aber keine Möglichkeit, erkältete Tiere länger unterzubringen. In einem Telefonat mit Vierbeiner in Not e.V. waren wir uns schnell einig und haben die Tiere heute von einer rumänsichen Tierschützerin abholen lassen, die sie zunächst bei sich Zuhause unterbringt. Sie werden schnellstens von einem Tierarzt behandelt. Besonders der Katze geht es sehr schlecht.

Katzenkastrationen im Raum Bukarest

Vor einigen Tagen berichtete eine rumänische Tierschutzkollegin, dass es so viele Anfragen von mittellosen Menschen für die Kastration von Katzen gäbe. Während die Kastration von Hunden von einigen deutschen Vereinen unterstützt wird, kennen die Tierschützer keinen deutschen Verein, der Katzenkastrationen finanziert.

Vagabonzi e.V. hat sich deshalb entschlossen, eine Katzenkastrationsaktion durchzuführen, die am 06.02.2021 startet. Bilder und ein Bericht folgen.