Spendenaufruf 2: Kalt, nass und hungrig – es fehlt an allem, im Tierheim Buftea

Vor einigen Tagen wurden wir auf die schweren Lebensumstände der Hunde im Tierheim Buftea hingewiesen. Die Hunde hatten seit Tagen nicht gefressen, viele Hunde hatten keine Hütte oder Liegeplätze und einige standen ohne Dach und Hütte in kleinen Außenzwingern im Regen.
Catalina hat die Hunde gefüttert, sie hat als erstes Provisorium Planen angebracht, die wir gekauft haben, damit die Hunde nicht nass werden. Sie hat eine Firma ausfindig gemacht, die schnell ca. 70 Hütten baut und sie hat die schwächsten Hunde von dort abgeholt. Kommenden Mittwoch werden weitere 20 Hunde reisen und in einer Pension untergebracht. Die ersten 14 Hütten wurden heute bereits geliefert. Catalina wird weiter regelmäßig ins Tierheim fahren, um die Hunde zu füttern.
In Bufeta wissen wir nicht, wie sich die Situation entwickelt. Zunächst mußte den Hunden geholfen werden, danach werden Gespräche geführt.
Die Hilfsaktion wird gemeinsam durchgeführt von der privaten Tierschützerin Catalina Voica, Vierbeiner in Not e.V. und Vagabonzi e.V. Wir werden weiter berichten.
Wir sind für jede Unterstützung dankbar:
Verwendungszweck: Hilfe für das Tierheim Buftea
Spendenkonto:
Vagabonzi e.V.
IBAN DE43 210 501 70 100 230 9795 BIC NOLADE21KIE
Paypal vagabonziev@gmail.com (Damit für uns die Gebühren entfallen, bitte auf den Freundschaftsbutton drücken)
Bitte Namen und Adresse angeben, wenn eine Spendenbescheinigung gewünscht ist.

Endlich – nach 3 Jahren Suche hat unser blinder Risci ein Zuhause gefunden

Warum es bei einigen Hunden so lange dauert, ist kaum zu verstehen. In Rumänien wurde er als junger Hund vor einem Tierheim angebunden, weil er erblindet war. Wir haben ihn damals aufgenommen, weil er stark gemoppt wurde.

Risci auf dem Weg zum Impfen

Hier zeigte er sich als freundlicher Hund, allerdings ist er an der Leine etwas pöbelig und temperamentvoll ist er auch. Mit seiner Blindheit kommt er inzwischen sehr gut zurecht.

Jetzt endlich, nach all der Zeit, soll er diesen Freitag, passend zu Weihnachten, in sein Zuhause ziehen. Wir freuen uns so für ihn, denn er ist ein menschenbezogener Hund, der sich über die Nähe und Zuwendung sehr freuen wird. Ein schönes Leben, Risci!!

Spendenaufruf 1: Weihnachtshilfe für das Tierheim Rovinari

Wenn ein Hund in dem Tierheim von Rovinari landet, hat er Glück gehabt. Unter den öffentlichen rumänischen Tierheimen gehört Rovinari mit seinen ca. 180 Hunden zu den besseren, sind die Tierheimleitung Mona und ihre Mitarbeiter bemüht, die harten Bedingungen für die Hunde erträglich zu machen und die Hunde werden freundlich behandelt. Und in Rovinari gibt es einen Bürgermeister, der um Unterstützung für die Hunde und bei bei Kastrationen bittet und das Leben der Hunde gerne verbessern würde.

Es gibt zur Zeit ca. 40 Welpen in Rovinari

Dennoch ist das Leben in dem Tierheim hart. Oft fehlt am Monatsende Futter und die Hunde hungern und es gibt viel zu wenig Hütten. Gerade weil die Voraussetzungen in Rovinari so gut sind, weil Verbesserungen gewünscht sind und weil die Verantwortlichen vor Ort alles versuchen, haben sich einige deutsche Vereine, u. a. Vagabonzi e.V. entschlossen, hier zu unterstützen. Denn Rovinari ist kein reicher Ort.

Wir haben zusammen mit dem Verein Bruno Pet e.V. und einem norddeutschen Tierheim Futter bestellt, das in den kommenden Tagen ankommen müßte. Denn seit mehreren Tagen gibt es kaum noch Futter. Ein weiterer Futterspendentransport aus Deutschland kommt noch vor Weihnachten im Tierheim an.

Viele der Hunde haben keine Hütte

Und wir haben gemeinsam mit den anderen deutschen Tierschützern Holz für Hütten gekauft. Der Bürgermeister hat im Gegenzug zugesagt, dass städtische Arbeiter die Hütten bauen werden. Wir  hoffen, dass schnell mit dem Bau begonnen wird, denn in Rumänien schneit es bereits und ist sehr kalt und viele der Hunde haben keine Hütte.

Bitte unterstützt uns mit einer Spende. Das Holz für eine Hütte kostet 40 €. Gebraucht werden ca. 80 Hütten. Aber auch die Futterbestellung und der Spendentransport müssen bezahlt werden. In Rovinari sind die Bedingungen gut, gemeinsam mit den Akteuren vor Ort dauerhaft für die Tiere etwas zu verbessern. Ein Licht in der Dunkelheit.

Verwendungszweck: Hilfe für das Tierheim Rovinari

Spendenkonto:
Vagabonzi e.V.
IBAN DE43 210 501 70 100 230 9795   BIC NOLADE21KIE

Paypal vagabonziev@gmail.com (Damit für uns die Gebühren entfallen, bitte auf den Freundschaftsbutton drücken)

Bitte Namen und Adresse angeben, wenn eine Spendenbescheinigung gewünscht ist

Tolle Verbesserungen im Katzenzimmer von Gabi Octatian Preda

Um die Situation der Katzen in dem neuen Tierheim von Gabi zu verbessern, hat Vagabonzi mit Unterstützung einer großzügigen Spenderin Geld für einen Katzenfreilauf gespendet, der schon bald fertig wird. Zusammen mit Vierbeiner in Not e.V. haben wir Katzenschlafplätze usw. geschickt. Die Fotos zeigen, wie sehr sich die Situation der Katzen bereits verbessert hat.

Sein Leben war fast schon vorbei – Ricky (4 J.) sucht jetzt ein Zuhause

Update: Heute wurde eine Vorkontrolle gemacht. Ricky hat ein Zuhause gefunden und kann schon bald auf die Reise gehen. Er wird freudig erwartet.

Ricky ist ca. 4 Jahre alt und befindet sich in Rumänien im Bukarester Raum. Er kam mit Lähmungen auf der Hinterhand in die Tierklinik und sollte dort aufgrund der Diagnose eingeschläfert werden.

Aber er hatte eine reale Chance!! Die Tierklinik hat sich bereit erklärt, kostenlos die erforderliche OP durchzuführen, Vagabonzi e.V. hat die erforderliche Physiotherapie bezahlt.

Ricky kann heute wieder laufen, auch wenn er selten noch den Halt verliert, kommt er schnell wieder auf die Beine und weiter geht`s. Den Rest werden Spaziergänge und etwas Übung zum Muskelaufbau bringen, damit er ohne Unsicherheiten wieder ganz normal laufen kann. Ricky ist reisefertig und könnte in sein neues Leben starten. Er ist sozial mit anderen Hunden und sehr!!! freundlich mit Menschen. Und er hofft auf ein schönes Leben – nach all dem Glück, dass er schon hatte.

Es können auch Videos geschickt werden.

Kontakt: 0174 9478670

Ein Katzenauslauf für das Tierheim von Gabi Preda

Immer, wenn wir die Bilder der Katzen bei Gabi gesehen haben, taten sie uns leid. Wegen der vielen Hunde lebten sie in nur einem Raum.
Eine private Spenderin hat uns jetzt unterstützt und Gabi hat eine Spende für das Material bekommen. Künftig werden sie einen eingenen Auslauf haben und endlich ein artgerechteres Leben führen können.

Unsere alte Gita hat endlich ein Zuhause gefunden

Manchmal dauert es länger. Einen größeren, älteren Hund zu vermitteln, kann etwas dauern. Aber jetzt hat unsere liebe Gita endlich ein tolles Zuhause gefunden.

Und während gerade jetzt für die alten Hunde in Rumänien die harte und oft auch lebensbedrohliche Winterzeit beginnt, oft auch noch ohne Hütten und ausreichend Futter, darf Gita in ein behütetes Zuhause ziehen. Ein schönes Leben, Gita